Doppelwochenende mit zwei Siegen

Mit zwei Siegen in 40 Stunden haben sich die Montfortstädter Knights – bei der gleichzeitigen Niederlage nach Penalty des EHC Montafon 1b – wieder an die Tabellenspitze katapultiert.

Widnau. Vergangenen Freitag forciert Knights-Trainer Mario Hois, beim Heimspiel der Montfortstädter gegen den EHC Göfis, alle drei Sturmreihen und bringt ordentlich Druck auf das Gehäuse des EHC. Diese Überlegenheit können die Ritter aber erst in der 16. Minute in Tore ummünzen. Eulenhaupt A. versenkt den Puck nach schönem Zuspiel zur 1:0 Führung. Auf der Kunsteisbahn Rheintal wird den Zusehern weiterhin eine rassige Partie gezeigt, die in der 28. Minute mit Strafen wegen Haltens und Schiedsrichterkritik, zu einer doppelten Überzahl Situation für die Ritter führt. Den daraus resultierenden Powerplaytreffer zum 2:0, erzielt Lackinger D. kurz vor der Pause.

Nach Wiederbeginn sind die Feldkircher hellwach und Matt F. trifft zum 3:0. Golie Hasch P. muss ein weiteres Mal an diesem Abend hinter sich greifen, als Mühlmann M. nach Zuspiel von Längle S. und Fröwis L. in der 37. Minute zum 4:0 einnetzt, scheint das Match gelaufen zu sein.  Die Spieler vom Eingangstor des Walgaus, machen jedoch noch nicht den Eindruck, als ob sie so einfach das Match aus der Hand geben werden. Nach und nach nimmt der EHC Göfis das Szepter in die Hand und macht in der 39. Minute durch Kaufmann S. den Anschlusstreffer. Phasenweise Entlastungsangriffe der Ritter bringen keinen weiteren Treffer. Als Feuerstein P. in der 55. Minute zum 4:2 trifft, keimt nochmals Hoffnung beim EHC auf. Aber solid spielende Knights bringen den Vorsprung über die Zeit.

Grüsch. Zum Spiel am Sonntagnachmittag reisen die Spieler und Fans der Montfortstädter Knights, mit einem eigens dafür organisierten Reisebus, mit Happy Holiday-Reisen, an. Der Gegner für das vorletzte Spiel im Grunddurchgang der VEHL2, lautet auswärts EHC Vaduz Schellenberg. Die Liechtensteiner bestreiten ihre Heimspiele im Vorderprättigau in der Eishalle Grüsch. Auch in diesem Spiel geben die Ritter den Takt vor und bleiben immer in Führung. Die Knights sind von Beginn an die aktivere Mannschaft.  Durch einen Doppelschlag in der fünften und sechsten Minute, der Eulenhaupt-Brüder A. und P. – nach Zuspiel von Dünser M. und Mock P. – kann der HCMK schon sehr früh im Spiel mit 2:0 in Führung gehen. Der EHC Vaduz Schellenberg überzeugt an diesem Nachmittag kaum, individuelle Fehler bremsen die Liechtensteiner aus. In der 18. Minute versenkte Eichhorner Ch. die Hartgummischeibe zum 3:0 im Tor von Andreoli M.. Dann lassen die Ritter Bernardi F. in der 19. Spielminute zu viel Raum und dieser erzielt den Anschlusstreffer für den VSC. Es soll trotz der weiteren Offensivbemühung der Liechtensteiner das Ehrentor bleiben. Vor dem Pausentee stellt Kopf M. den drei Tore Vorsprung der Ritter wieder her.

Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr allzu viel. Eher passive Liechtensteiner können es ihrem Torhüter verdanken, dass es bei diesem zwischenzeitlichen Spielstand bleibt. Lackinger D. zementiert, trotz Verletzung, den schlussendlich klaren Erfolg mit seinem Treffer zum 5:1 für die Montfortstädter. Obmann Michael Lüers lobt nach dem Spielende das konzentrierte und disziplinierte Auftreten seiner Mannschaft: „Heute Nachmittag hat das Team über 60 Minuten gezeigt was in ihr steckt!“

Im letzten Grunddurchgangsspiel treffen die Montfortstädter Knights kommenden Freitag, den 9. Februar um 19:30 Uhr auswärts auf den EHC Hard 2. Dabei haben es die Ritter selbst in der Hand, den Grunddurchgang in der VEHL2 als Aufsteiger zu gewinnen und somit als bestplatziertes Team in die Playoffs zu starten.

HC Knights – EHC Göfis 4:2
Tore Knights: Eulenhaupt A., Lackinger D., Matt F., Mühlmann M.

Spielbericht

EHC Vaduz – HC Knights 1:5
Tore Knights: Eulenhaupt A., Eulenhaupt P., Eichhorner Ch., Kopf M., Lackinger D.

Spielbericht